Workshops

Festivals, Kongresse und Workshops mit externen Tanzlehrern auf Top Niveau sind die beste Art und Weise, neuen Schwung in den persönlichen Tanzstil zu bringen. Nirgendwo anders gibt es soviele neue Reize, Denkanstöße und Wissen wie auf solchen Veranstaltungen.

Diejenigen, die schon länger als ein paar Monate tanzen, kennen den Tanz- und Unterrichtsstil ihres Lehrers sehr genau. Auch wenn diese meist sehr gut qualifiziert sind, hilft oft ein Blick über den Rand des normalen Tanzumfeldes um sich sprungartig zu verbessern oder Verbesserungspotentiale zu erkennen.

Unsere Instruktoren sind sowohl didaktisch als auch technisch auf dem aktuellsten Stand, haben viel Erfahrung als Tänzer und Lehrer und brechen ihr Unterichtsmaterial soweit herunter, wie nötig und möglich. Jeder kann hier etwas mitnehmen und lernen.


The 2014 Workshopschedule is online!.



 

Ein Anspruch auf einen Day- / Fullpass besteht nur bei einer bestätigten Buchung.

Zum Vergrößern anklicken oder hier als PDF.

Workshops Plan

 

Inhalte der Workshops

Wer sich unter den o.g. Workshopinhalten nicht allzuviel vorstellem kann, bekommt hier eine kleine Inhaltsübersicht. Klar kann man sich nicht alles merken - bringt also eure Kameras mit und filmt das Resultat des Workshops. So könnt ihr zu Hause das Gelernte nochmals wiederholen und vertiefen.

Ebenfalls wird einiges evtl. zu einfach oder zu schwer sein. Das Geheimnis um bei solchen Workshops möglichst viel mitzunehmen besteht darin, sich aus den Workshops das herauszusuchen, was am besten zu einem passt und womit man sich wohl fühlt. Bei der Qualität unserer Tanz-Intruktoren lernt jeder noch etwas dazu.

Solltet ihr für die Partnerworkkurse keinen Tanzpartner haben, probierts am besten erstmal in unserer Tanzpartnerbörse, ansonsten findet sich auch meist jemand vor Ort.

Dance-2-Imprezz Randolph und Lilly zeigen euch, mit welchen Mitteln man mit nur wenig mehr Aufwand expressiver tanzt und somit gleichzeitig auch mehr auf der Tanzfläche "glänzt".  
HipHop-Salsa Salsa fusioniert hier mit HipHop Musik. Gezeigt werden Bodymovements und Schrittkombinationen. Spaß ist garantiert bei dieser neuen Herangehensweise. Getanzt wird allein - das Gelernte kann man nachher aber ohne weiteres in den normalen Tanzstil einfließen lassen.  
"Bachata Turns" Eine kurze Wiederholung des Grundschrittes und der richtigen "Hip-Motion". Anschließend gibt es einige "Turns" (Figuren), die sowohl zu langsamen oder auch schnellen Stücken passen. Vergesst bitte nur nicht, dass dies ein sehr sinnlicher Tanz ist, der nicht nur aus Figuren bestehen sollte. Figuren - ja, aber sparsam dosiert. Das wird nicht gezeigt: http://de.youtube.com/watch?v=mgWoPnbKQOA
"Sexy Moves"
"Salsa Seduction"
Fadi und Annika zeigen anhand einer neuen Figur, wie sowohl die Dame als auch der Herr etwas mehr Erotik in ihr Tanzen einfließen lassen können. "Spice up your Salsa" - ihr bestimmt, wie nah es gehen soll.
"Following & Leading" Anhand einer Figurenfolge mit neuen und Standardelementen erklären Anne und Anichi (Europameister 2007), wie die Dame Führungsimpulse besser verstehen und umsetzen und der Herr diese deutlicher setzen kann. Ziel ist eine Verbesserung der Kommunikation und mehr Spaß auf der Tanzfläche.
Hand Shines Hier ein kleines Beispiel von Edie & Al: http://de.youtube.com/watch?v=_1HsGtizE_o. Hier gibt es eine neue Figur mit dem Themenschwerpunkt Handwurftechniken und Armstyling.
"Style your CrossBody" Beim LA/NY-Style ist kein anderes Element so dominant, wie der Cross-Body-Lead (Turn). Anhand einer neuen Figur (Turn Pattern) wird gezeigt, wie sowohl die Dame als auch der Herr mehr Style hinein bekommt. Brian und Mechteld sind beide Experten was Styling betrifft und mit Sicherheit eine passende Besetzung dieses Themas.
"Spinning 4 Ladies & Men" Im ersten Teil zeigen Anne und Anichi (beide gehören zu Deutschlands besten "Spinnern" ;-) )Preparation- und Drehtechniken (Herren und Damen). Im zweiten Teil werden diese anhand einer kurzen Figurenfolge in die Praxis umgesetzt. Spinning kann man einfach nicht genug üben.
Bodymovements / Rumba Hier geht es um die Rumba Cubana und nicht um die des Latein-Tanzens. Gezeigt werden weiche und fließende Körperbewegungen und Isolationsübungen. Fadi zeigt sie mit einem maskulinem und Annika mit einem femininem Touch. Regelmäßig geübt, werden diese zu einer starken Verbesserung eurer Ausdrucksfähigkeit durch Tanz beitragen. Hier wird kein Tanzpartner benötigt. Nach diesem Workshop, den mach auch als Warm-up bezeichnen kann, seid ihr locker und bereit für die weiteren Workshops.
"Ladies Styling"
"Ladies Body Talk"
"Mens Styling"
Style your Salsa! Ladies und Gentleman, hier lernt ihr, was ihr mir euren Armen, Beinen, Hüften und anderen Körperteilen machen könnt um eurem Tanzstil mehr Ausdruck zu verleihen und die Musik besser in Körperbewegungen umzusetzen. Sexy und mit Stil und Niveau - billig gibts im Media Markt!
   
"Open Shines"
"Foot Work"
Hier gehts um Arbeit für die Füße - Pasitos im spanischen. Dazu kommen noch leichte Upper-Body-Movements. Beispiel von Brian: http://de.youtube.com/watch?v=utVyirvyRPQ.
Salsa ON2 Basics Salsa "Auf den 2 Schlag" bzw. Mambo ist in aller Munde. Was ist das eigentlich und wie kann ich mich als erfahrener ON1 Tänzer umstellen und an dem hochgelobten Musikgefühl teilhaben.
"Salsakurs für Anfänger" Der Schnupperkurs für Anfänger - Juan (www.salsaconpablo.de) zeigt die ersten Salsaschritte und Drehungen. Dieser Workshop ist inklusive im Eintrittspreis.
"ChaCha 4 Salsadancers" Nachdem im ersten Viertel zuerst eine relativ einfache Salsafigur gezeigt wird, werden die ChaCha-Grundschritte und -Drehungen (On2 'Salsa Style') erklärt. Anschließend wird die soeben gelernte Figur in ChaCha umgebaut. Der Workshop richtet sich vor allem an Tänzer mit keiner und wenig ChaCha Erfahrung.
German Danish Dutch English French Italian Polish Spanish